Black Jack

Black Jack

Das Kartenspiel Black Jack ist das beliebteste Kartenspiel, dass man in jedem Spielcasino spielen kann. Das Ziel des Spieles ist ganz einfach erklärt: mit seinen Kartenpunkten muss man so nahe wie möglich an die Zahl 21 herankommen, oder sie treffen und die eigenen Augenzahlen müssen gleichzeitig höher sein, als die Anzahl, die die Spielbank hat, um zu gewinnen. Wenn die Augenzahlen höher als 21 sind, hat man das Spiel sofort verloren.

Die nachfolgenden Regeln beziehen sich auf die Casino Regeln, die in den Spielbanken von Deutschland, Österreich und Monte Carlo gelten. In anderen Ländern kann das Regelwerk anders sein. Das Kartenspiel für das Black Jack besteht aus 312 Karten, 6 Spielsätze des französischen Kartenspieles bestehend aus den Karten 1 – 10, Bube, Dame, König und Ass. Die Karten mit einem Zahlenwert zählen entsprechend ihrer Augenzahlen, Bube, Dame und König zählen zehn Punkte, dass Ass zählt je nach Wunsch des Spieler einen oder zehn Punkte.

Zu Beginn der Spielrunde setzen die Mitspieler ihre Einsätze. Die Einsätze werden auf den Spieltisch gelegt. Vor jedem Mitspieler, bis zu sieben Mitspieler dürfen an einem Spieltisch gegen die Bank antreten, befindet sich eine Box, in der der Mitspieler seinen Einsatz geben muss. Jede Box hat ein Limit, dass vom Casino festgelegt worden ist. Bitcoin Casino mit Live Dealern und 800+ HQ-Spiele

Jetzt können die Karten ausgeteilt werden. Reihum wird jedem Mitspieler und der Bank auch die erste Karte offen hingelegt, bei der zweiten Runde des Kartengebens erhalten nur die Mitspieler noch Karten, die ebenfalls offen gezeigt werden.

Nun beginnt die Phase des Kaufens, das heißt, dass sich jeder Mitspieler weitere Karten geben lassen kann, um in die Nähe der 21 zu kommen. Der Spieler, der links von der Bank sitzt beginnt, er kann beliebig viele Karten nehmen um sich der Augenzahl 21 zu nähern. Wenn der Mitspieler über der Augenzahl liegt, hat er das Spiel sofort verloren und die Karten und die Einsätze werden sofort an die Bank gegeben.

Haben alle Spieler ihre Karten beisammen ist der Bankier an der Reihe. Er legt sich die zweite Karte wieder offen auf den Tisch. Im Gegensatz zu den Spielern hat der Bankier sich an Regeln zu seinem Spielverhalten zu halten; ein Bankier muss, wenn die Augenzahl seiner Karten niedriger als 16 ist, weiterspielen, wenn die Punkte 17 oder höher sind, darf der Bankier nicht noch eine weitere Karte nehmen. Eine weitere Regel beim Black Jack, die nur für den Banker gilt, besagt, dass das Ass immer mit elf Punkten gezählt werden muss, nur wenn der Banker mit der Karte die 21 Punkte überschreitet, darf das Ass mit einem Punkt gezählt werden. Angenommen, der Banker übersteigt die Grenze der Augenzahlen, haben alle noch verbleibenden Mitspieler gewonnen. Ist der Banker unter dem Wert geblieben, gewinnt derjenige, der die 21 Punkte erreicht oder der, der am nächsten daran liegt. Bei einem Gleichstand zwischen Banker und Spieler, ist das Spiel unentschieden, und der Spieler erhält genau seinen Einsatz zurück.

Mit diesen Grundregeln, kann jeder, der Black Jack in einem Casino spielen möchte, auch spielen. Alle weiteren Regeln, wie die des Teilens der Kartensumme oder auch des Verdoppelns sind Zusätze, die einem zwar bei Kenntnis einen Vorteil bringen, sie aber nicht zwingend erforderlich sind.

>Mit den genannten Spielen gewinnen die Spieler immer im Verhältnis 1:1; das heißt, man erhält lediglich seinen Spieleinsatz zurück. Den Einsatz der Spieler, die man ja eigentlich besiegt hat, landen bei der Bank. Es gibt zwei Möglichkeiten, seinen Gewinn zu steigern. Sie sind aber wirklich glücksabhängig. Die eine Variante ist die, dass man einen Siebener Drilling erhält. Die Karten des Spielers müssen drei Karten mit jeweils einer sieben sein. Das Spiel ist sofort für den Mitspieler beendet, und man erhält einen Gewinn mit der Quote 3:2. Die andere Variante ist, dass man einen Black Jack hat. Einen Black Jack hat man, wenn man mit zwei Karten 21 Augen hat, also bei einem Ass und einer Zehn oder bei einem Ass und einer Bildkarte. Der Blackjack ist das höchste Blatt, was man erreichen kann. Man erhält seinen Gewinn, wenn der Bankier in dieser Runde keinen Black Jack hat, im Verhältnis 3:2 ausgezahlt. Bei Unentschieden erhält man lediglich seinen Einsatz erstattet. Hat der Banker einen Black Jack, verlieren alle anderen Mitspieler gegen ihn, auch die, die mit ihren Karten ebenfalls auf die Augenzahlen 21 kommen. Hier gibt es dann den Blackjack Bonus.

Im Gegensatz zu anderen Glücksspielen im Online Casino ist beim Black Jack der Vorteil der Bank nicht so deutlich zu spüren, er ist aber dennoch da.

Andere Glücksspiele in Form von Kartenspielen, die dem Black Jack ähneln, sind das Spiel 17 + 4, welches mit nur einem Satz Spielkarten gespielt wird. Auch das Spiel Macao ist ähnlich. Hierbei muss allerdings die Augenzahl 9 erreicht werden mit 32 Karten, wobei die Bildkarten mit null Punkten gezählt werden. Auch beim Spiel Baccara müssen die Spieler als Ziel 9 Punkte erreichen, das Spiel wird mit 312 Karten gespielt.

Weitere Informationen und Tipps um BlackJack online zu spielen gibt es auch auf www.blackjackspielen.net. Dort kann man auch kostenlos Blackjack spielen.